Kurz-Infos

OP-Dauer:
90 Minuten

Anästhesie:
Örtliche Betäubung oder Narkose

Klinikaufenthalt:
4 - 24 Stunden

Zu beachten:
Sonnenbrille für 8 - 10 Tage empfohlen

Sportpause:
2 - 4 Wochen

Schwellungen:
2 Wochen

Duschen:
Nach 1 Tag

Sonnenbad, Solarium:
Geschützt nach 2 Wochen,
ungeschützt nach 6 Wochen

Kosten:
Preis auf Anfrage

Lidplastik

Was ist eine Lidkorrektur, Lidplastik, Lidstraffung?

Augenfältchen, Tränensäcke und erschlaffte Augenlider sind anlagebedingt mehr oder weniger stark ausgeprägt und bewirken im Extremfall eine Einschränkung des Gesichtsfeldes. Die Augenpartie wirkt müde und erschöpft.

Welche Ergebnisse können mit einer Lidplastik, Lidstraffung, Lidkorrektur erzielt werden?

Bei der Lidplastik wird die überschüssige Haut an Ober- und Unterlidern mit dem Skalpell entfernt. Das Ausmaß der Korrektur hängt stark von dem individuellen Zustand Ihrer Lider ab. Indem die Haut an den Lidern exakt vermessen wird, kann ein gleichmäßiges, symmetrisches Ergebnis erzielt werden. Bei starken Lachfalten an den Unterlidern wird zusätzlich ein Teil der überstarken Lidmuskulatur gestrafft. Bei ausgeprägten Tränensäcken wird das Bindegewebe unter dem Auge gestrafft und, falls erforderlich, überschüssiges Fettgewebe vorsichtig entfernt. Nach der Operation sind die Unterlider im Ruhezustand faltenlos, nicht jedoch beim Lächeln. Zurück bleibt eine feine, dünne Linie, die sich an den natürlichen Lidfalten orientiert. Die Oberlider sind nach dem Eingriff deutlich glatter, der Blick wird offener und die Augen wirken strahlender.

Anästhesieform und Klinikaufenthalt

In der Regel wird der Eingriff ambulant durchgeführt. Für die örtliche Betäubung erhalten Sie an den Lidern mit einer winzigen Kanüle je einen Einstich, den Sie kaum spüren werden. Sie können die Praxis eine kurze Zeit nach dem Eingriff verlassen. Auf Wunsch kann die Operation in Narkose durchgeführt werden. Dafür sollten bis eine Woche vorher die notwendigen Voruntersuchungen durchgeführt werden. Für die Dauer von einer Woche vor der Operation sollten Sie keine Schmerzmittel, wie z.B. Aspirin, einnehmen, da diese die Blutgerinnung verzögern. Auch auf Alkohol und Schlafmittel sollten Sie weitgehend verzichten.

Wie verläuft die Operation bei einer Lidkorrektur?

Mit einem feinen Hautmarker zeichnet der Chirurg eine exakte Skizze auf die Haut. Die überschüssige Haut wird in viel Feinarbeit mit dem Skalpell entfernt. Genäht wird mit fortlaufenden, extrem dünnen Fäden, die in der Haut versenkt werden und äußerlich nicht sichtbar sind (intrakutan). Der Eingriff dauert ca. 60 bis 90 Minuten. Direkt nach der Operation wird es zu Schwellungen Ihrer Augen kommen, die nach 1 bis 2 Tagen wieder abklingen. Stellen Sie sich darauf ein, während dieser ersten Tage Ihre Augen mit feuchten Kompressen zu bedecken. So klingen die Schwellungen schneller ab. Etwaige Blutreste entlang der Naht können Sie vorsichtig mit feuchten Pads entfernen. Die Intrakutanfäden werden am 7. Tag nach der Operation in der Praxis gezogen. Es bilden sich unterschiedlich ausgeprägte Blutergüsse rund um die Augen. Die Blutergüsse setzen sich in den Unterlidern ab und verschwinden innerhalb von ein bis zwei Wochen. Da die Naht genau in den bei geöffneten Augen entstehenden Lidfalten zu liegen kommt, ist sie in der Regel bereits nach 8 Tagen kaum mehr sichtbar. Musste der Schnitt jedoch über die äußere Begrenzung der Augenhöhle geführt werden, können diese zusätzlichen 1 bis 2 cm langen Narben noch einige Wochen gerötet sein. Ihre Lidspalte kann durch eine Schwellung etwas kleiner erscheinen, welche sich nach wenigen Wochen vollständig zurückbildet.

Welche Komplikationen bei einer Lidplastik, Lidstraffung, Lidkorrektur entstehen?

Nachblutungen sind äußerst selten, können jedoch 1 bis 2 Tage nach der Operation auftreten. Nach der Unterlidstraffung kann es je nach Ausdehnung des Blutergusses und der individuellen Narbenbildung zu einem vorübergehenden leichten Abstehen des Unterlids und zu einem vermehrten Tränenträufeln kommen. Dieses Risiko besteht vor allem bei älteren Patienten und bei Zweiteingriffen. Falls sich diese Komplikation nicht innerhalb von 6 Wochen selbständig wieder zurückbildet, kann ein weiterer kleiner Eingriff erforderlich werden. Eine leichte Trockenheit der Augen nach der Operation ist normal.

Was ist nach dem Eingriff zu beachten?

Sie sollten in der ersten Woche nach der Operation Ihre Augen nicht mit Cremes oder Salben belasten. Auch Make-up sollte nicht direkt auf die frische Narbe gebracht werden. Denken Sie daran, die Haut hilft sich selbst am besten.

Facelifting | Faltenbehandlung | Brustvergrößerung
Fettabsaugung | Dauerhafte Haarentfernung | Handchirurgie
Liposuction | Brustverkleinerung | Lidstraffung

© 2017 Dr. med. Stephan Düchting | Impressum | Datenschutzerklärung
Sie sind hier: Augenlidkorrektur | Ästhetische Chirurgie | Leistungen
Hamm, Bielefeld, Dortmund, Münster